Villa Romana Logo
Villa Romana

Konzert

END OF TIME

Luca Scarlini (Erzähler)

Aldo Campagnari (Geige)

Francesco Dillon (Cello)

Emanuele Torquati (Klavier)

 

in Anwesenheit der Komponistin Justė Janulytė

 

 

Freitag, 30. April, 21.15 Uhr

Villa Romana Florenz 

Villa Romana Florenz

“End of Time” ist ein Konzertprogramm über die Zeit und ihr Ende, oder besser deren Ausdehnung und Erweiterung in musikalischem und expressivem Sinne. Es ergründet sie auf verschiedene Weisen, ausgehend von der apokalyptischen Form Olivier Messiaens mit seinem “Quatuor pour la fin du temps” (1941) über die himmlischen Längen Schuberts und die scheinbare Regungslosigkeit des Amerikaners Alvin Lucier bis hin zum Trio von Justė Janulytė in Uraufführung. Ihre “Psalms” für Cello und Elektronik werden unterbrochen und skandiert von elektronischen und nicht-elektronischen multiple layers, ähnlich wie im ersten Stück für Klavier von Beat Furrer, einer Hymne auf die Stille und die (fast) nicht hörbare Musik einer kargen, vereisten Landschaft.

 

 

Programm

Olivier Messiaen (1908-1992)

Louange à l’Éternité de Jésus

Louange à l’Immortalité de Jésus

Franz Schubert (1797-1828)

Trio - Notturno D 897

 

 

Night Concert

 

Justė Janulytė (1982)

Psalms for cello and electronics, 2008

Beat Furrer (1954)

Voicelessness - The snow has no voice, 1986, für Klavier

Alvin Lucier (1931)

Violynn for violin and pure wave oscillator, 2001

Justė Janulytė

A corde for piano, violin and cello, 2010, Uraufführung

 

 

Villa Romana Florenz Luca Scarlini

Luca Scarlini, Essayist, Dramaturg und Storyteller tritt oft zusammen mit Sängern, Schauspielern oder auch selbst als Darsteller auf. Er unterrichtet an der Akademie Brera in Mailand und in anderen italienischen und internationalen Institutionen. Außerdem kollaboriert er mit zahlreichen Theatern und Festivals in Italien und im Ausland. Scarlini arbeitet mit Radio 3 zusammen und hat in vielen Zusammenhängen über die Beziehung zwischen Musik und Gesellschaft geschrieben. Zu diesen Themen interveniert er auch in verschiedenen europäischen Theatern. Außerdem kuratiert er Programmreihen im Teatro Regio in Turin.

 

Scarlinis Texte wurden in zahlreiche Sprachen übersetzt. Zu den von ihm veröffentlichten Büchern gehören u.a.: “La musa inquietante” (Cortina) “Equivoci e miraggi” (Rizzoli), “D’Annunzio a Little Italy” (Donzelli), “Lustrini per il regno dei cieli” (Bollati Boringhieri). Er schreibt außerdem regelmäßig für die Beilage “Alias” des “Manifesto” und in “L’Indice dei Libri”.

 

http://www.lucascarlini.it/

 

Villa Romana Florenz Aldo Campagnari

Aldo Campagnari hat sein Studium unter Pierantonio Cazzulani und Armando Burattin abgeschlossen. Nachdem er im “Orchestra Giovanile Italiana” war, hat er mit dem Orchester der Mailänder Scala kollaboriert. Er hat seine Studien bei Massimo Quarta in Bologna und am Conservatorio Superiore di Musica di Lugano perfektioniert. Seit 1997 ist er Mitglied des “Quartetto Prometeo” mit dem er renomierte internationale Wettbewerbe gewonnen hat (erster Preis in Prag, Bordeuaux und München). Außerdem wird Campagnari von den renomiertesten nationalen und internationalen Konzertagenturen gebucht (mit Tourneen in Südamerika und Japan), wobei er mit

 

Künstlern wie Mario Brunello, Alexander Lonquich, Veronika Hagen, Reiner Schmidt etc. kollaboriert. Er hat an Aufnhamen für Rai Radio 3, ARD (München und Saarbrücken), ORF (Österreich), BBC (Belfast) etc. mitgewirkt. 2006 hat er das “Quartetto Prometeo Festival” gegründet. Er ist Geiger bei "Alter" Ego (Rom) und spielt in verschiedenen Kammermusikformationen mit Klavier. Campagnari unterrichtet Geige an der Musikakademie F. Gaffurio in Lodi und hat Quartett- und Kammermusik beim Orlando Festival und am Konservatorium in Trient unterrichtet.

 

 

Villa Romana Florenz Francesco Dillon

Franceso Dillon hat sein Studium am Conservatorio L. Cherubini in Florenz unter Andrea Nannoni mit Bestnote abgeschlossen. Drei Jahre war er Cellist im "Orchestra Giovanile Italiana". Daraufhin hat er sich bei David Geringas, Mario Brunello und Amedeo Baldovino fortgebildet, Meisterklassen bei Mistislav Rostropovich und Anner Bylsma besucht und war Schüler - für Komposition - bei Salvatore Sciarrino. Neben seiner Laufbahn als Solist gehört seine andere Leidenschaft der Kammermusik. Er kollaboriert regelmäßig in Kammermusikformationen mit Musikern wie I. Arditti, M. Brunello, G. Carmignola, M. Campanella etc.

 

Mit dem Quartetto Prometeo tritt er sowohl in Italien als auch im Ausland auf. Als Teil des Ensembles "Alter-Ego" konzentriert sich Dillon auch auf zeitgenössische Musik. Dillon hat mit den Plattenfirmen Aulos, Dynamic, Kairos, Ricordi, Sonoris, Stradivarius und Touch gearbeitet. Demnächst werden ein Dopperlalbum bei Brilliant Classics mit Schumann-Raritäten und die gesamten Quartette von Sciarrino bei Kairos erscheinen.

 

http://www.myspace.com/francescodillon

 

Villa Romana Florenz Emanuele Torquati

Emanuele Torquati hat sein Studium am Conservatorio L. Cherubini in Florenz unter Giancarlo Cardini mit Auszeichnung abgeschlossen. Im Anschluss daran hat er sich auf Kammermusik an der Scuola Superiore Internazionale di Duino – zunächst bei Franco Rossi, dann beim Trio di Trieste - spezialisiert. Parallel dazu hat er sein Repertoire als Solist mit Konstantin Bogino vertieft und mit Alexander Lonquich, Yvonne Loriod-Messiaen, Nicholas Hodges, Ian Pace und Michael Wendeberg gearbeitet. Als Gewinner vieler Preise und Auszeichnungen in Italien und im Ausland spielt er regelmäßig in Europa, Kanada und den USA, sowie auf internationalen Festivals.

 

Seine Arbeit wird von vielen renomierten Institutionen unterstützt. Torquatis Affinität für zeitgenössische Musik bringt er in zahlreichen Kollaborationen zum Ausdruck. So hat er u.a. mit Komponisten wie Alessandro Solbiati, Sylvano Bussotti, Wolfgang Rihm, Kaija Saariaho und anderen Künstlern wie Michael Gielen, Beat Furrer, Susanne Linke, "Krater Ensemble" und "FontanaMIX" etc. gearbeitet. Er wurde von zahlreichen Institutionen (Scuola di Musica di Fiesole, IULM Mailand, Conservatorio F. Bonporti Trient) eingeladen, Meisterklassen und Interpretationsseminare zur zeitgenössischen Musik zu halten.

 

http://www.emanueletorquati.com/

 

Villa Romana Florenz Justė Janulytė

Justė Janulytė hat Komposition an der Lithuanian Academy of Music and Theatre, am Konservatorium Giuseppe Verdi in Mailand und in den Meisterklassen unter Prof. B. Kutavičius, O. Balakauskas, H. Tulve, L. Francesconi, A. Solbiati studiert. Ihre Musik wurde in Europa, den USA und Kanda, vom "Orchestra del Teatro la Fenice" (Venedig), "Gothenburg Opera Orchestra", "Orchestre de Flûtes Français" (Paris), "Sinfonietta Rīga", "Birmingham Contemporary Music Group" etc. aufgeführt.

 

Außerdem hat sie an vielen internationalen Festivals teilgenommen, u.a. “World New Music Days” (Schweden), “Musikprotokoll im steirischem Herbst” (Graz) “La Biennale di Venezia”. "White Music“ (2004) für 15 Streicher und "Textile“ (2008) für Orchester wurden als beste Kammer- und Sinfoniestücke des Jahres von der Litauischen Komponisten Vereinigung ausgezeichnet. 2009 gewann sie mit "Aquarelle“ den ersten Preis in der Kategorie "Komponisten unter 30“ am International Rostrum of Composers in Paris. Seit 2006 unterrichtet sie an der Lithuanian Academy of Music and Theatre.

 

http://www.janulyte.info/ 

Villa Romana Florenz

Mit freundlicher Unterstützung der

 

 

 

 

 

 

zurück 

 

Villa Romana