VILLA ROMANA - HOME
VILLA ROMANA - HOME

Veranstaltungen

31.10.2018

Vortrag

Agnes Stillger

Vom Hotel in den globalen Kunstmarkt.
Komplexe Interdependenzen zwischen Exportproduktion, kreativem Austausch und kultureller Identitätsfindung in der Kunstszene Kenias.

19.30 Uhr

 3-Kanal-Video/Audio, 113 min

Postkarte aus Malindi, ca 1975

Im Rahmen der Ausstellung Sarenco L’Africano und die italo-afrikanische Fusion der 1980er und 90er Jahre beleuchtet der Vortrag koloniale und postkoloniale Momente interkultureller Begegnungen und die Auswirkung auf die Entwicklung von Kunststilen in Kenia. Ein besonderer Fokus liegt auf dem Einfluss des sich entwickelnden Massentourismus ab den 1970er Jahren auf die lokalen Kunstszenen an Kenias Küste. Dort entstehen nicht nur neue Präsentationsorte und Produktionssituationen – darunter Malindi Artist’s Proof unter der Leitung Sarencos -  ein reger Handel ermöglicht die Wahrnehmung zeitgenössischer Kunst aus Ostafrika in Europa, den USA und Asien.

Agnes Stillger (M.A.) studierte Literaturwissenschaften und Philosophie in Karlsruhe und Kunstgeschichte in München. Sie forscht vorwiegend zu Dekolonisationsprozessen sowie postkolonialen Netzwerken, den damit verbundenen kulturpolitischen und ökonomischen Systemen, und deren Auswirkungen auf Kunst, Architektur und Design. 2017 war sie Assistenzkuratorin für das Forschungs- und Ausstellungsprojekt Forms of Flow /Flow of Forms. Designgeschichten zwischen Afrika und Europa in der Pinakothek der Moderne in München und dem Museum am Rothenbaum – Kulturen und Künste der Welt (MARKK) in Hamburg. Seit Februar 2018 ist sie Ko-Kuratorin an der Villa Romana in Florenz und Doktorandin an der Ludwig-Maximilians-Universität München.

zurück