Villa Romana Logo
Villa Romana

 

 

 

 

 

 

 
 

+++ 22. November 2014, 18.00 Uhr | Eröffnung der Einzelausstellung "The Ghost and the Host" des diesjährigen Villa Romana-Preisträgers Alvaro Urbano im Pavillon social (Lucca). +++ mehr


+++ 25. November 2014, 18.00 Uhr | Künstlergespräch mit Alvaro Urbano im Siena Art Institute. +++ mehr

 

+++ Lesen Sie das Interview mit dem britischen Künstler William Furlong, der 2013 in der Villa Romana ausstellte und dessen Archiv "Audio-Arts" (1973-2007) von der Tate Modern digitalisiert wurde und nun online abrufbar ist. +++ mehr

 

+++ Villa Romana-Preisträger 2015 nominiert:

Die KünstlerInnen Alisa Margolis, Johannes Paul Raether, Judith Raum und Anike Joyce Sadiq sind die Villa Romana-Preisträger 2015. +++ mehr

 

 

Alle News

Villa Romana Florenz

Renato Ranaldi

 

Präsentation

 

Teoria (Theorie), 1976

Mancamenti (Verfehlungen), 1978

Timparmonico (Timparmonicum), 1971

 

Samstag, 29. November um 18.00 Uhr

 

Die drei Arbeiten, die Renato Ranaldi in der Villa Romana präsentiert – wo er 1984 schon eine Serie von Zeichnungen ausstellte, die in dem Band Angherie zusammengefasst wurden – sind die Zellkerne einer künstlerischen Haltung, die sich über den Zeitraum von mehr als 50 Jahren in Konzepten und Sprachen reichhaltig entfaltet hat.

 

mehr

 

 

Villa Romana Florenz

Zum Video der Installation "For the Birds" von Petrit Halilaj und Alvaro Urbano anlässlich OPEN STUDIOS 2014.

Villa Romana Florenz

Der Pavillon der Villa Romana

 

 

Der Pavillon im Garten der Villa Romana ist eine temporäre Architektur aus Holzpaletten und Zeltplanen, entworfen von AVATAR ARCHITETTURA, Florenz

 

mehr

Villa Romana Florenz


Permanente Installation im Gästezimmer der Villa Romana

Marine Hugonnier

Superstudio's Misura furniture series again: a model for a revolt

 

Klicken zum schliessen

 

Gäste der Villa Romana können in dem von Marine Hugonnier geklonten „Superstudio“ - Mobiliar der „Misura“-Serie von 1970 übernachten.

 

mehr

Villa Romana Florenz

Veit Stratmann

The Aquila Lecture



Die Stadt Aquila in den Abruzzen wurde am 6. April 2009 von einem verheerenden Erdbeben erschüttert. Das Stadtzentrum von Aquila steht seitdem nahezu leer. Der in Paris lebende Künstler Veit Stratmann besuchte diesen urbanen Nicht-Raum, in der Annahme, dass er als Künstler dieser Situation mit Fragen begegnen könnte. Aber er stellte fest: Aquila ist eine eingefrorene Stadt, mit der man sich nicht synchronisieren kann, sie absorbiert jegliche Bedeutung. Aquila ist eine gigantischer Bruch von Kohärenz – so wie er ihn sonst in seinen Skulpturen und räumlichen Interventionen selbst zu fassen sucht. 

mehr

Villa Romana Florenz


Studio ++

Lucem demonstrat umbra

permanente Installation, Villa Romana

Studio ++, Lucem demonstrat umbra, Gravur auf Spiegel, Ø 50cm x 80cm

 

Die Arbeit ist eine Reflexion über die Zeit und stellt ihrer zyklischen Messung eine lineare Vision gegenüber.
Der Spiegel hebt durch die Schaffung eines Oxymorons von Materialien und Formen die konventionelle Lesbarkeit der horizontalen Sonnenuhr auf und verwandelt sie in ein Instrument für die kontinuierliche Messung der verstreichenden Augenblicke und ihrer nicht fassbaren Unwiederbringlichkeit.
Diesem Prinzip fügt der aus Spiegeln bestehende Sockel eine weitere Kontraposition hinzu. Er spiegelt aufgrund seiner leichten Neigung die Erde und unterlegt so dem zum Himmel gerichteten Spiegel eine immanente Kondition der verfließenden Zeit.
Die Arbeit wurde speziell für die Villa Romana geschaffen und gehört zu ihrer ständigen Sammlung.  

 

 

Villa Romana
[en][it]