VILLA ROMANA - HOME
VILLA ROMANA - HOME

Vorschau

27.                     29.11.2018

Black Archive Alliance
Villa Romana im Rahmen von Cantiere Toscana
mit Unterstützung der Regione Toscana - Toscanaincontemporanea2018
in Zusammenarbeit mit BHMF

 3-Kanal-Video/Audio, 113 min


Villa Romana organisiert im Rahmen von Cantiere Toscana, gefördert von der Regione Toscana und in Zusammenarbeit mit BHMF, eine Reihe von Mini-Ausstellungen, Führungen und Präsentationen, die auf privaten und öffentlichen Archiven, Sammlungen und Bibliotheken in ganz Florenz basieren und deren Bestände die Realitäten und Geschichte Afrikas und seiner Diaspora oder deren Repräsentation reflektieren. Mit dieser Serie von Ausstellungen vom 27. bis 29. November wird eine virtuelle Karte dieser verdeckten Präsenz in der Stadt erstellt. Ein daraus entstehender Katalog will die zukünftige Forschung anstoßen und den Besuchern der in Florenz und darüber hinaus verteilten Orte einen Ausgangspunkt für Perspektivenwechsel vermitteln.

Auf Grundlage der Idee eines Archivordners wird das Publikum aufgefordert, jeden Ort in der Liste zu besuchen, Katalogseiten zu sammeln und in einem informativen partizipativen Spiel zu vervollständigen.

Ziele
Präsentation von Archivmaterial an Standorten in der ganzen Stadt, um den Zugang zu Wissen zu erweitern
Markieren von Narrativen, die häufig aus dem lokalen Wissensspeicher ausgelassen wurden
Anknüpfungkspunkte für zukünftige Forschung auf diesem Gebiet
Aufheben eines Amnesiezustands, der die Präsenz der afrikanischen und afrikanischen Diasporen in Stadt und Land als ausschließlich zeitgenössisches Phänomen isoliert
Hinweise auf Forschungen, die diese Arbeit bereits durchgeführt haben
Produktion von Texten und fotografisches Ausstellungsmaterial, das später als Bildungsressourcen wieder installiert werden kann.

Standorte /Quellen /Projekte
Biblioteca Marucelliana, Via Camillo Cavour, 43, 50129 Florenz (8.30 - 18.30 Uhr)
Agenzia Italiana per la Cooperazione allo Sviluppo, Largo Louis Braille, 4 - 50131 Florenz
(9 - 13 Uhr)
Biblioteca Medicea Laurenziana, Piazza San Lorenzo 9, 50123 Florenz (9.30 - 13.30 Uhr)
British Institute of Florence/ Harold Acton Library, Lungarno Guicciardini 9, 50125 Florenz
(10 - 18 Uhr)
Mediateca Toscana, Via San Gallo 25, 50129 Florenz (10 - 13 / 14 -19 Uhr)
Centro Studi La Pira, Via dei Pescioni 3, 50123 Florenz (9 - 19 Uhr)
Fondazione Santa Maria Nuova, Piazza Santa Maria Nuova 1, 50122 Florenz
(10 - 13 Uhr /15 - 19 Uhr)
Le Murate Progetti Arte Contemporanea/ MUS.E, Via dell’Agnolo, 50122 Florenz (9 -19 Uhr)
SACI /Worthington Library, Palazzo dei Cartelloni, Via Sant Antonio 11, 50123 Florenz (9 - 21Uhr)
Syracuse University Florence/ Syracuse Florence Library, Piazza Fra’Girolamo Savonarola 15, 50132 Florenz (9 - 13.30 /15 - 20 Uhr)


Liste der Termine


27. November


14.30 - 15.30 Uhr
Villa La Pietra Firenze
Besichtigung der Sammlung der Villa La Pietra mit besonderem Augenmerk auf Initiativen, die die Werke neu kontextualisieren. Eine Führung von Francesca Baldry, Sammlungsleitung der Acton Collection.
Eine Reservierung ist obligatorisch, aufgrund begrenzter Plätze. Bitte schreiben Sie an: info@blackhistorymonthflorence.com

17.30 Uhr
Le Murate Progetti Arte Contemporanea (Emeroteca)
Präsentation eines Projekts zu italienischen kolonialen Postkarten und Briefmarken der Poste Italiane mit Recherchen der Black Italia-Klasse von Professorin Angelica Pesarini an der New York University Florenz sowie der Präsentation eines künstlerischen Projekts zu kolonialen botanischen Gärten von Michele Dantini.

18 Uhr
Le Murate Progetti Arte Contemporanea
Artist Screening von Künstlern, die mit dem Archiv als Form und Kontext arbeiten, mit Videos von Lerato Shadi, Kevin Jerome Everson und Alessandra Ferrini (in Anwesenheit der Künstlerinnen und Künstler).


28. November

15 -16 Uhr
Kunsthistorisches Institut Florenz, Photothek
Besichtigung und Präsentation der Photothek des Kunsthistorischen Instituts mit besonderem Augenmerk auf die Arbeit zur Dekolonialisierung des Archivs und einem Fokus auf Bildern zur Darstellung der vier Kontinente in der Wand- und Deckenmalerei mit der Studentin Caroline Coxe von der Syracuse University Florence.
Eine Reservierung ist obligatorisch, aufgrund begrenzter Plätze. Bitte schreiben Sie an: office@villaromana.org

19 Uhr
Villa Romana
Eröffnung der Ausstellung für afrikanische Fotografen aus der Palli Collection.
Eröffnung der Ausstellung Black Jazz in Tuscany des Fotografen Enrico Romero aus seinem persönlichen Archiv.
Eröffnung einer Ausstellung, die dem persönlichen Archiv von Leonard Bundu gewidmet ist, mit Fotografien von David Weiss, die Momente seiner Karriere festhalten, und einer Serie von Objektfotografien von Leonardo Morfini.


29. November

12.30 - 13.30 Uhr
Gli Uffizi
Tour durch die Uffizien mit Schwerpunkt auf afrikanischer Präsenz, insbesondere Porträts afrikanischer Könige im Portraitsaal mit Ingrid Greenfield, Postdoktorandin und Assistentin des Direktors für akademische Programme in der Villa i Tatti.
Eine Reservierung ist obligatorisch, aufgrund begrenzter Plätze. Bitte schreiben Sie an: info@blackhistorymonthflorence.com

14 -15 Uhr
Fondazione Ospedale Santa Maria Nuova
Präsentation eines Projekts zur Abolitionistin Sarah Parker Redmond in Florenz, in Anwesenheit von Sirpa Salenius, Autorin von Abolitionist Abroad: Sarah Parker Remond im kosmopolitischen Europa, 2017

16 - 17 Uhr
Archivio Storico Fratelli Alinari
Besichtigung des Archivio Storico Fratelli Alinari mit Details zu einer Bildersammlung, die afrikanische Soldaten während des Zweiten Weltkrieges zeigt, basierend auf Untersuchungen von Tatjana Lightburn, MFA Candidate am SACI.
Eine Reservierung ist obligatorisch, aufgrund begrenzter Plätze. Bitte schreiben Sie an:
office@villaromana.org

18 Uhr
Centro degli Studi La Pira
Präsentation der Ausstellung, die der Freundschaft zwischen Giorgio La Pira und Leopold Senghor, sowie Senghor in Italien gewidmet ist.
Abschlussgespräch zum Black Archive Alliance-Projekt, mit der Beteiligung von Papa Demba.


Die anderen Orte sind während der Öffnungszeiten zu besichtigen.
Wir laden die Öffentlichkeit ein, an den verschiedenen Orten vorbeizukommen und die Katalogseiten zu sammeln, die jedem Archiv kostenlos gewidmet sind.


in Zusammenarbeit mit



mit großzügiger Unterstützung von

zurück