VILLA ROMANA - HOME
VILLA ROMANA - HOME

Ausstellungen

13.05.                     13.06.2010

Klaas Kloosterboer

Pulp Machineries

im Vordergrund: 07164 (blue suit), 2007, Installation mit Kostüm, Video,
im Hintergrund: 08128, (2008)


klaas 2

10140 (two chairs), 2010, >10134 (general words and general painting), 2010

klaas 2

09101 (Archieman), (2009)

Klaas Kloosterboer hat seine Ausstellung Pulp Machineries für die Villa Romana wie ein Kammerspiel in drei Akten inszeniert. In jedem Raum dekliniert er den künstlerischen Akt als Regelwerk mit einem anderen Impetus durch. In Regeln und die Jungfrau (einer Anspielung auf Duchamp) begegnet man einem Frauenkostüm, auf dem Spielfeld hängt ein männlicher Anzug. Im Maschinenraum geht es dann um die Herstellung des Archiemen (einer holländischen Comicfigur) und um den Holzbrei, der zur Papierproduktion notwendig ist.

Klaas Kloosterboer ist Maler. Aber er versteht die Malerei als einen körperlichen Akt, dem das Denken vorausgeht und den es nie ganz einzuholen vermag. Malerei zeigt und verhüllt. Sie ist bei Kloosterboer ein Angriff auf die Leere und ein Angriff auf Repräsentation. Sein Wunsch ist es, Bilder zu schaffen, die so bedeutungsvoll banal und präsent sind wie Dinge des Alltags.

Kloosterboer sprayt Farbe auf riesige Leinwände, er zerschneidet und perforiert Leinwand, schmeißt Farbe auf den Bildträger, legt großformatige Malerei wie eine Decke am Boden ab, näht sie zu übergroßen Kostümen zusammen. Malerei nichtet das Wort, überzeichnet es, verwischt Bedeutung. Malerei ist uneindeutig, bei Kloosterboer ist sie widerständig, ein burlesker Akt.

Klaas Kloosterboer, 1959 geboren, studierte an der Rijksakademie in Amsterdam. 2003 widmete ihm der Badische Kunstverein eine große Einzelausstellung. Er nahm an zahlreichen internationalen Gruppenausstellungen teil, u.a. Dumb painting im Centraal Museum Utrecht, im Museum Dhondt-Dhaenens, Deurle (Belgien) und an The Projection Project in der Kunsthalle Budapest. In 2009 war er in der Ausstellung New Aquisitions im Museum Boijmans van Beuningen, Rotterdam vertreten.

Die Ausstellung Pulp Machineries stellt den Künstler Klaas Kloosterboer erstmalig in Italien vor.

zurück