VILLA ROMANA - HOME
VILLA ROMANA - HOME

Ausstellungen

03.07.                     29.08.2014

Mikhail Karikis

Children of Unquiet

Children of Unquiet (2013/2014), Ein-Kanal-Video, Stereo, 15:30 min.

links: 102 Years Out of Synch (2013/2014), stereo sound 40’, zwei Schallplatten,
vier digital prints auf Hahnemühle Papier
rechts: Larderello: the board game (2014), Fotodrucke auf Hahnemühle Papier,
Spielfiguren aus Holz, verschiedene Materialien

im Hintergrund: Photographic Series (2013), Digital prints, 150 x 120 cm
im Vordergrund, rechts: Larderello: the board game (2014), Fotodrucke auf Hahnemühle Papier,
Spielfiguren aus Holz, verschiedene Materialien

Love is the Institution of Revolution (2014), farbige Pastellkreide auf Karton, 60 x 85 cm

Children of Unquiet, die neue Werk-Gruppe von Mikhail Karikis, spielt im sogenannten Teufelstal in der Toskana, einem Areal, das von natürlichen, historischen und sozio-ökonomischen Kontexten gezeichnet ist. Vor über 100 Jahren wurde hier erstmals erneuerbare Energie erzeugt und im Ort Larderello das erste geothermische Kraftwerk gebaut. Bis vor kurzem lebten etwa 5000 Menschen in einer Arbeitersiedlung, entworfen von dem italienischen Architekten Giovanni Michelucci, die zu den Ikonen moderner Architektur gehört. Mit fortschreitender Automatisierung und durch die technische Rationalisierung der Industrie wuchs die Arbeitslosigkeit und die Perspektiven für junge Menschen wurden zunehmend schlechter. Es kam zu einer rapiden Entvölkerung und gar Aufgabe ganzer Dörfer.

Im Mittelpunkt von Mikhail Karikis' Projekt steht der gleichnamige Film, Children of Unquiet, den er zusammen mit Kindern aus der Region geschaffen hat. Im Film "übernehmen" diese Kinder eine verlassene Siedlung und die angrenzenden Industrie- und Naturflächen. In Fotografien und einem Super 8 – Film werden die Visionen der Kinder sichtbar, die sie sich von der Zukunft ihrer Häuser in den verlassenen Dörfern machen. In workshops mit dem Künstler haben die Kinder außerdem futuristische Zeichnungen und Pläne erstellt. Der Soundtrack 102 Years of Synch zeichnet die legendäre literarische und filmische Verbindung des Orts zu Dantes Inferno und akustischen Vorstellungen der Hölle nach. Darüber hinaus hat Mikhail Karikis ein Brettspiel geschaffen, das Entscheidungsprozesse aktivieren sowie Probleme und Konflikte lösen soll, die mit den Geschichten und sozio-ökonomischen Sorgen vor Ort im Zusammenhang stehen.

In Children of Unquiet strahlt ein desolater post-industrieller Ort neues Potential aus, das von einer Gemeinschaft von Kindern aus den Ruinen freigesetzt wird. Sie stellen die Erzählung eines gescheiterten menschlichen Projekts und erzwungener Migration infrage und rufen andere mögliche, gewünschte oder eingebildete Hoffnungen wach.

Mikhail Karikis lebt in London. In seiner künstlerischen Arbeit erforscht er die Rolle von Klang und menschlicher Stimme bei der Ausbildung von Gemeinschaftssinn,  wie es das Leben von Menschen und professionelle Identitäten formt. Er hinterfragt auf diese Weise politische und kulturelle Konventionen. Der Film Children of Unquiet wurde zuletzt auf der 19. Biennale von Sydney (2014) präsentiert.
Karikis hat u.a. in der Tate Britain Assembly (2014), auf der Aichi Triennale in Japan (2013), der Manifesta 9 in Belgien (2012) und im Dänischen Pavillon auf der 54. Biennale in Venedig ausgestellt (2011).

Die Ausstellung – in Zusammenarbeit mit Radio Papesse organisiert – wird von der Publikation Children of Unquiet begleitet, die vom Heartfelt Studio gestaltet wurde und bei future perfect, London erscheint. Das Projekt wurde vom Arts Council England, Toscanaincontemporanea 2013 – Region Toskana, FlorenceTown und Art Sheffield 2013 unterstützt. Den gleichnamigen Film hat Art Sheffield 2013 in Auftrag gegeben.

zurück