VILLA ROMANA - HOME
VILLA ROMANA - HOME

Ausstellungen

13.05.                     30.06.2016

Yann Monel

La Fable du Jardin

Zur Eröffnung der Ausstellung am Freitag, den 13. Mai, um 19.00 Uhr laden wir Sie und Ihre Freunde herzlich ein.

Öffnungszeiten: Dienstag bis Freitag 14 - 18 Uhr und nach VereinbarungYann Monel

Yann Monel, Ausstellungsansicht

La Fable du Jardin

Yann Monel, La Fable du Jardin, Detail

Yann Monel

Yann Monel, Tiers paysage

Yann Monel

Yann Monel, Tiers paysage, Detail

Fotos: Courtesy Yann Monel



Ein Garten ist menschliche Anlage und menschliches Anliegen, ein Territorium, in dem Vielfalt und Beherrschung, Dynamik und Formatierung, Materie und Idee, Glück und Anarchie miteinander korrespondieren.
Der französische Fotograf und Gärtner Yann Monel (Amiens) reflektiert in seinen Aufnahmen das Wechselspiel von Bildern des Garten und dem Garten als Einbildung. Seit mehr als 15 Jahren widmet er sich der fotografischen Repräsentation jener Räume, in die er wie in ein vierdimensionales Bild eintritt: „Orte der Kontemplation und der Exaltation“. Wiederholt hat er mit den Landschaftsarchitekten atelier le balto zusammen gearbeitet, die über die Jahre den Garten der Villa Romana neu interpretieren.
Yann Monel zeigt in der Villa Romana zwei große Bilderzyklen: die Gartenfabel mit 53 Aufnahmen aus 31 verschiedenen Gärten in Frankreich, Schottland, England, Dänemark, Deutschland, Spanien und Italien und seine neue Serie der großformatigen Tiers Paysage. Während die Gartenfabel in einem Kontinuum von Licht und Horizonten die Promenade in einem imaginären, virtuellen Garten suggeriert, widmet sich die Dritte Landschaft von Menschen verlassenen Gärten als „unentschiedenem Fragment des planetarischen Gartens“. (Gilles Clément). In seinem Manifest der Dritten Landschaft von 2004 zitiert Clément ein Pamphlet des Abbé Sieyès von 1789:  „Was ist der dritte Staat? – Alles. Was hat er bislang gemacht? – Nichts. Was will er werden? – Etwas.“

Anlässlich der Ausstellung La Fable du Jardin kuratiert Radio Papesse ein Audioprogramm, das sowohl eine akustische Reise in eingebildete, reale, entlegene und ganz nahe Gärten ist wie auch in die vielen dritten Landschaften ihres Archivs: Klangstücke und Fragmente, verlassene und vergessene Territorien, die aus der Perspektive des Klangs beschrieben und imaginiert werden. Das Audioprogramm lädt im Eingangsbereich zum Hören ein. www.radiopapesse.org

Die Ausstellung konnte nur realisiert werden mit großzügiger Unterstützung von Plantations Bio von Bruno Carrier und dem Fotolabor Atelier Philippe Guilvard, Montreuil.
Edition Villa Romana: Im Dezember 2014 begleitete Yann Monel atelier le balto bei ihren Aktionen im Garten der Villa Romana. Eine Auswahl von vier Motiven ist jüngst als Edition erschienen.

zurück