VILLA ROMANA - HOME
VILLA ROMANA - HOME

Vorschau

13.                      18.09.2021

CLEPTOCRAZIA
Festival mit Vorträgen und Videoprojektionen
kuratiert von Valeria D'Ambrosio

rosa murales


CLEPTOCRAZIA ist ein Kunst- und Wissenschaftsfestival mit dem Ziel, Kenntnisse über die Wurzeln der aktuellen Umweltkrise zu vertiefen und zu verbreiten, die auf eine kapitalistische, patriarchale und kolonialistische Form der sozioökonomischen Ausbeutung des Planeten zurückzuführen ist. In einem Zyklus von Video-Projektionen und Vorträgen werden internationale Künstlerinnen und Künstler, sowie bekannte Wissenschaftler und Wissenschaftlerinnen sechs Makro-Themen des Anthropozäns vertiefen - ein Begriff, den der niederländische Chemiker Paul Crutzen im Jahr 2000 für das gegenwärtige geologische Zeitalter prägte, das von der konstanten Zunahme anthropogener Aktivitäten und deren Auswirkungen auf die terrestrische Umwelt gekennzeichnet ist, mit allen daraus resultierenden Veränderungen der natürlichen Ökosysteme.

Die beteiligten Künstlerinnen und Künstler werden Werke zu ausgewählten Themenkomplexen vorstellen, während die Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlter aufgefordert sind, die Kunst aus wissenschaftlicher Sicht zu kommentieren und einen dialektischen, multidisziplinären und konstruktiven Dialog mit zeitgenössischen künstlerischen Sprachen aufzunehmen.

Während der gesamten Dauer des Festivals wird in der Villa Romana eine Ausstellung mit Videos und Dokumentarfilmen der sechs eingeladenen Künstlerinnen und Künstler zu sehen sein, die von einem redaktionellen Projekt in Zusammenarbeit mit TAB. Take Away Bibliographies begleitet wird.


13.09.
KLIMAWANDEL
Antonello Pasini, Klimaphysiker - Consiglio Nazionale delle Ricerche
Armin Linke, Fotograf und Filmemacher - ISIA Istituto Superiore per le Industrie Artistiche, Urbino

14.09.
GRÜNE WIRTSCHAFT UND DEGROWTH

Riccardo Mastini, Forscher für politische Ökologie - Universitat Autònoma de Barcelona
Beate Geissler und Oliver Sann, Bildende Künstlerin /Bildender Künstler - University of Illinois und School of the Art Institute of Chicago

15.09.
KERNENERGIE UND DIE AUSWIRKUNGEN VON RADIOAKTIVITÄT AUF DIE NATUR

Andrea Bonisoli Alquati, Ökologe, Evolutionsbiologe, Umwelttoxikologe - California State Polytechnic University
Angela Melitopoulos, Künstlerin, Filmemacherin und Forscherin - Berlin

16.09.
EXTRAKTIVISMUS UND ÜBERAUSBEUTUNG NATÜRLICHER RESSOURCEN

Chiara Boschi, Senior Researcher in emissionsfreier Technologie - Institut für Geowissenschaften und Georessourcen, Consiglio Nazionale delle Ricerche, Pisa
Oliver Ressler, Künstler und Filmemacher - Wien

17.09.
AUSBEUTUNG DER MEERESRESSOURCEN

Ferdinando Boero, Zoologe - Università di Napoli Federico II, Istituto per lo studio degli impatti antropici e sostenibilità in ambiente marino, Consiglio Nazionale delle Ricerche, Stazione Zoologica Anton Dohrn, Neapel
Michelle Marie Letelier, Bildende Künstlerin - Berlin

18.09.
EPIDEMIEN UND PANDEMIEN

Ilaria Dorigatti, Epidemiologin und Mathematikerin - Imperial College London
Jasmijn Visser, Künstlerin und Forscherin - University of Westminster, London, Rachel Carson Center for Environment and Society, München


In Zusammenarbeit mit

Mit freundlicher Unterstützung von

zurück