VILLA ROMANA - HOME
VILLA ROMANA - HOME

Ausstellungen

27.08.                     08.09.2013

SÜDEN

Villa Romana: Art, Music & Performance

Deutsche Bank KunstHalle, Berlin












Ausstellungsansichten und Performances

In einem zweiwöchigen Veranstaltungs- und Ausstellungsparcours bringt die Villa Romana den Süden nach Berlin: Filme, Lectures, Musik und Performances, deren gemeinsame Schnittmenge eine Produktion, ein Auftritt in der Villa Romana war.

Dazu gehört die in Berlin lebende kanadische Künstlerin Shannon Bool (geb. 1972), die sich intensiv mit Klischees, Normen und Idealen der weiblichen Erotik auseinandersetzt. Mit ihren Körper-Skulpturen, Installationen, Videos und Performances erobert die ebenfalls in Berlin lebende Irin Mariechen Danz (geb. 1980) die internationale Kunstszene. In der Deutsche Bank KunstHalle zeigt sie ihren Learning Cube: einen riesigen Würfel, der mit Abbildungen von menschlichen Organen, Händen, Pyramiden, Schriftzeichen überzogen ist. Heide Hinrichs (geb. 1976) untersucht in ihren minimalistischen Objektinstallationen die Bedeutung von alltäglichen Fundstücken und hinterfragt das Verhältnis von Körper, Architektur und Raum. Daniel Maier-Reimer (geb. 1968) durchquert Regionen der Welt, seine Reisen sind an topographisch fixierten Linien wie Flussläufen oder Grenzen ausgerichtet. Seine vielfältigen Eindrücke verdichtet er häufig in nur einer einzigen Fotografie. Eingebettet ist die Ausstellung in ein umfangreiches Programm mit Filmen, Musik, Vorträgen und Workshops. So werden in SÜDEN eine Reihe von Künstlern, Theater-und Performancegruppen vorgestellt, die mit der Villa Romana verbunden sind.

Darunter ist das renommierte Workcenter of Jerzy Grotowksi and Thomas Richards (Pontedera, Italien), das eigens für die KunstHalle mit Electric Party Songs eine Hommage an Allen Ginsberg konzipierte, während die freie Performance-Gruppe Kinkaleri (Prato, Italien) mit Fourthousand | All! William S. Burroughs ehrt. Ergänzend präsentiert die KunstHalle täglich Vorträge, Künstlergespräche und ein umfassendes Filmprogramm. Den Abschluss bildet die Performance Heiße Füße der Gruppe Wichtel und die Wuchteln, der u.a. Ingrid und Oswald Wiener angehören.

Zusammen mit anderen privaten und öffentlichen Förderern ermöglicht die Deutsche Bank Stiftung jedes Jahr vier bildenden, in Deutschland lebenden Künstlern einen zehnmonatigen Studienaufenthalt in der Villa Romana in Florenz.

Viele der ehemaligen Stipendiaten sind zugleich mit ihren Werken in der Sammlung Deutsche Bank vertreten. Die Förderung des Florentiner Künstlerhauses gehört zu den ältesten kulturellen Engagements der Bank und ihrer Stiftung. Es begann 1905 mit einem großzügigen Kredit an den Künstler-und Förderkreis um Max Klinger zum Erwerb des Anwesens in Florenz. Seit den 20er Jahren des vorigen Jahrhunderts sind die Bank und ihre Stiftung ununterbrochen in den Gremien des Künstlerhauses engagiert.

Künstler: Shannon Bool, Mariechen Danz, Heide Hinrichs, Daniel Maier-Reimer, atelier le balto, Gianfranco Baruchello, Ciboideale, Francesco Dillon & Emanuele Torquati, The Workcenter of Jerzy Grotowski and Thomas Richards, Eman Hamdy, Kinkaleri, Bärbel Küster, Jacopo Miliani, Sophie Reinhold, Mario Rizzi, Mirene Arsanios, Satareh Shahbazi, Gioacchino Turù & Vanessa V., Unmap, Wichtel und die Wuchteln, Enkeleid Zonia, Sofiane Zouggar

Das komplette Ausstellungs-und Veranstaltungsprogramm wurde von Angelika Stepken, Leiterin der Villa Romana, kuratiert.

zurück